Brienz und der Brienzersee liegen im Herzen der Schweiz im Kanton Bern und sind schnell und bequem auf verschiedensten Wegen erreichbar.

Zum Brienzersee mit dem PKW: Fahren Sie von Bern über die Autobahn A6 und ab Spiez weiter auf der Autostrasse A8 am Südufer des Brienzersees. Von Interlaken aus ist es etwa eine halbe Stunde Fahrtdauer nach Brienz.Image result for Anreise zum Brienzersee und Weiterreise Von Luzern aus geht es über den Brünig in einer Dreiviertelstunde nach Brienz. Mit Stau und schleppendem Verkehr ist nur selten zu rechnen, normalerweise sind die gut ausgebauten Straßen zum Brienzersee hin frei. In Brienz befindet sich eine große Auswahl an touristischer Infrastruktur, was die Stadt zu einem guten Ausgangspunkt macht, um den Brienzersee zu erkunden. Den PKW abstellen kann man auf gebührenpflichtigen Parkplätzen, z.B. in Nähe der Talstation der Rothornbahn. Auch Langzeitparkplätze sind in Brienz gut zu finden.

Zum Brienzersee mit der Bahn: Über Interlaken oder Luzern gibt es gute Verbindungen nach Brienz und an den Brienzersee. Von Deutschland aus fährt man über Basel und Bern mit dem direkten ICE bis Interlaken Ost. Wer weiter nach Brienz möchte, steigt in die schmalspurige Zentralbahn um, alle Züge halten in Brienz.

In Brienz angekommen sollten Sie es nicht verpassen mit der Rothornbahn zu fahren. Doch achten Sie auf den Reisemonat. Die Rothornbahn, eine Zahnradbahn, fährt nur im Sommer zwischen Anfang Mai bis Ende Oktober von Brienz auf das Brienzer Rothorn.

Am Brienzersee sollten Sie in jedem Fall die Giessbachfälle besuchen. Am Südufer des Brienzersees stürzt das Wasser in 14 Kaskaden über eine teils baumbestandene Felswand hinab. Den schönsten Zugang hat man über den Schiffsanleger „Giessbach See“, von dem aus eine Standseilbahn zum direkt an den Wasserfällen gelegenen Grand Hotel Giessbach führt.

Interessant für die Weiterreise ab Brienzersee sind der Besuch der Aareschlucht, eine etwa 15 km östlich von Brienz gelegene Klamm, sowie die Gletscherschlucht Rosenlaui.