Der Brienzersee und die Kampfjets

Image result for Der Brienzersee und die KampfjetsDie meisten Gäste treffen am Brienzersee mit der Bahn oder dem PKW ein. Wer von weiter her kommt, hat mit Bern, Basel, Genf oder Zürich die Möglichkeit, die Region im Berner Oberland auf dem Luftweg zu erreichen. Vom Flughafen Bern-Belp geht es mit Zug oder Auto weiter, direkte IC-Züge fahren von Basel nach Interlaken, von Zürich oder Genf Genf geht es über Bern und weiter nach Interlaken.

Es gibt aber auch einen nahegelegenen Flughafen, über den sich die Bewohner am Brienzersee uneinig sind. Dabei geht es um den Flugplatz in Meiringen, der der Luftwaffe dient. Schon seit einem Jahrzehnt sind die Fronten zwischen den Regionen Brienzersee und Kirchet über dieses Thema verhärtet. Denn die Hoteliers leben davon, dass ihre Gäste Ruhe finden und sich an der Idylle erfreuen können. In Gartenrestaurants sitzen können und der Mittagsschlaf nicht von Lärm gestört wird. Schließlich steht der Brienzersee für Ruhe, für Natur und Erholung. Der Brienzer Hotellerieverein kämpft seit Jahren auf dem Rechtsweg.

Die startenden Jets produzieren eine Lautstärke von bis zu 115 Dezibel. Die viel diskutierten Maschinen vom Typ F/A-18 sind fast 20 Tonnen schwer und damit bei Start und Landung nicht zu überhören. Auch bei geschlossenen Fenster und Autoscheiben ist diese Lautstärke in mehreren hundert Meter Entfernung noch zu hören. In nur einem Jahr, gemessen im Jahre 2016, wurden 4550 Flugbewegungen aus Start und Landung auf dem Flugplatz Meiringen gemessen. Der größte Teil davon von den lauten F/A-18-Jets, fünfmal lauter als sein Vorgänger des Typs Tiger-F-5.

Während die Luftwache ihre Standorte reduzieren will, was für Meiringen noch mehr Intensität in der Zukunft bedeuten könnte, und noch dazu ihre Bereitschaft zu Abflügen und Landungen auf rund um die Uhr ausweiten will, sind ansässige Hotels wenig begeistert von dieser Motivation. Das Schlimmste wären Einsätze, die mitten in der Nacht stattfinden. Dies würde die Gäste schnell vertreiben, den Stammgast könnte man sich abschminken. Da geht es momentan noch relativ ruhig zu: der Jetbetrieb ruht während er touristischen Hochsaison.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *