Waschtage im Freilichtmuseum Ballenberg am Brienzersee

Image result for Waschtage im Freilichtmuseum Ballenberg am BrienzerseeDas Ballenberger Freilichtmuseum liegt zwischen den Ferienregionen Haslital und Interlaken auf einem hügeligen und von Wäldern überzogenen Gelände. Im Freilichtmuseum Ballenberg können Besucher 100 Wohn- und Wirtschaftsgebäude, wie stattliche Bauernhäuser, sehr bescheidene Wohnbauten von Tagelöhnern, Alpsiedlungen, Ställe, Scheunen, Speicher und Waschhäuser, entdecken und erleben. Kulturerbe, das die gesamte architektonische und soziale Bandbreite vergangener Tage innehat und sich hier gesammelt bestaunen lässt. Inmitten des malerischen Alpenpanoramas gelegen, wird hier der Alltag der Schweizer Bevölkerung vergangener Jahrhunderte erzählt. Dazu wurden die Gebäude mit Bauerngärten, Feldern und Weiden, mit Wiesen und Äckern ganz nach originalgetreuem Vorbild angelegt. Mittlerweile sind es 109 historische Gebäude, die die Stiftung des Freilichtmuseums Ballenberg zusammengetragen hat.

Die Gebäude stammen aus den verschiedensten Kantonen der Schweiz. Alles, was an seinem Ursprungsort keinen Platz mehr hatte oder nicht unterhalten werden konnte, wurde sorgsam abgetragen und fand einen neuen Platz auf dem Museumsgelände bei Meiringen. 66 Hektar Fläche stehen für die Küchen, Wohnstuben und Kammern zur Verfügung und das ländliche Leben und der Alltag erwachen zu neuem Leben. Nachdem 1968 die Stiftung Schweizerisches Freilichtmuseum Ballenberg ob Brienz gegründet wurde, konnte 1978 das Freilichtmuseum mit ersten Gebäuden und Handwerksvorführungen eröffnet werden. Seit diesem Jahr erleben Besucher, wie traditionelle Arbeiten damals ausgeführt wurden und welches Werkzeug dabei zum Einsatz kam.

Auch Tiere leben auf dem Museumsgelände. Etwa 250 gehören zum Leben auf dem Lande dazu. Der Streichelzoo erfreut insbesondere die Kinder, die mit Familie oder Schulklasse das Freilichtmuseum Ballenberg am Brienzersee besuchen. Kleine Kinder können alte Spielsachen ausprobieren und darüber hinaus im Freilichtmuseum Ballenberg mit einem alten Karussell fahren oder sich auf dem hauseigenen Spielplatz vergnügen. Die Größeren nehmen gern an Events wie den Waschtagen teil: Einmal selbst erleben, wie sich eine Waschfrau gefühlt hat, welche Knochenarbeit die Arbeit mit sich brachte, wie schweisstreibend das Schrubben und Schlagen einst war. Nach dieser Erfahrung gewinnt die heimische Waschmaschine als moderne Errungenschaft noch einmal an Wert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *